Autismus Medicus
Diagnose und Symptome von Autismus

Diagnose

Die Diagnosestellung nach DSM IV erfolgt durch ein anamnestisches Gespräch mit den Eltern (Betreuern) sowie Spiel- und Verhaltensbeobachtungen des Betroffenen.

Nach DSM IV werden die Symptome in drei Gruppen aufgeteilt, wobei mindestens 6 Punkte aus den diagnostischen Kriterien erfüllt sein müssen, um die Diagnose „Frühkindlicher Autismus“ stellen zu können.

1. Qualitative Beeinträchtigung der sozialen Interaktion (mindestens 2 Merkmale müssen zutreffen).

 1.1.Ausgeprägte Beeinträchtigung im Gebrauch vielfältiger nonverbaler Verhaltensweisen, wie z. B. Blickkontakt, Körperhaltung und Mimik zur Steuerung sozialer Interaktionen
 1.2.Unfähigkeit entwicklungsgemäße Beziehungen zu Gleichaltrigen aufzubauen
 1.3.Unfähigkeit, spontan Freude, Interessen oder Erfolge mit anderen zu teilen.
 1.4.Mangel an sozio-emotionaler Gegenseitigkeit.

 

2. Qualitative Beeinträchtigung der Kommunikation (mindestens ein Kriterium muss zutreffen)

 2.1.Verzögertes Einsetzen oder Ausbleiben der Entwicklung von Sprache.
 2.2.Bei Personen mit Sprachvermögen deutliche Beeinträchtigung der Fähigkeit, ein Gespräch zu beginnen oder fortzusetzen.
 2.3.Bei vorhandener Sprache, Auffälligkeit des Sprechrhythmus, Betonung, Geschwindigkeit, Stimmhöhe oder Intonation sowie Stereotypien.
 2.4.Fehlen von Rollenspielen, Imitationsspielen oder Phantasiespielen.

 

3. Stereotype und repetitive Verhaltensweisen und beschränkte Interessen (mindestens 1 Kriterium muss zutreffen).

 3.1.Begrenzte Interessen, stereotype Verhaltensweise.
 3.2.Starres Festhalten an Gewohnheiten und Ritualen. Reaktion auf Veränderungen mit Widerstand und sogar Panik.
3.3.Stereotype motorische Manierismen, wie Drehbewegungen oder Flattern von Händen, Hüpfen oder komplexe Bewegungen des ganzen Körpers.
 3.4.Objektfremde Beschäftigung mit Spielsachen, Beschäftigung mit Teilen von Objekten wie dem Drehen von Rädern des Autospielzeuges...

Wenn die Kriterien nicht vollständig erfüllt und nur einige Symptome vorhanden sind, spricht man vom Atypischen Autismus oder Entwicklungsstörungen mit autistischen Zügen.